Bachhaus Eisenach

Museum der Neuen Bachgesellschaft e.V.

Besuch

Die Öffnungszeiten sind täglich von 10.00 - 18.00 Uhr. Führungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten buchbar.

60 Minuten sollten für den Besuch eingeplant werden. Einmal pro Stunde findet ein kleines 20minütiges Bach-Konzert auf barocken Tasteninstrumenten statt  (im Eintrittspreis inbegriffen). Es erklingen zwei Hausorgeln, ein Clavichord, das Silbermann-Spinett und ein Cembalo. Hörstationen und das multimediale „Begehbare Musikstück“ lassen leicht die Zeit vergessen – Besucher können abends das Ticket an der Kasse stempeln lassen und dürfen damit gerne am nächsten Tag wiederkommen.

Alle Texte sind in deutsch und englisch, gedruckte Museumsführer können auch in französisch und japanisch erworben werden. Der moderne Teil des Museums ist behindertengerecht. Im historischen Gebäude  ist nur das Erdgeschoss mit dem Rollstuhl erreichbar.

Zu dem Museum gehört ein kleiner Barockgarten und das „Café Kantate“ mit Kuchen und Törtchen aus einer Eisenacher Konditorei.

Eintrittspreise

Erwachsene:  9 €
Gruppen ab 10 Personen: 7 €
Schüler, Studenten: 5 €
Familienkarte (Eltern mit Schulkindern):  20 €
Kinder unter 6 Jahren: frei
Mitglieder der Neuen Bachgesellschaft: frei

Angebote für Gruppen

Das 20minütige Konzert im historischen Instrumentensaal ist immer inklusive. Der Saal hat 63 Plätze – der Gruppen-Besuch sollte daher rechtzeitig angemeldet werden unter info@bachhaus.de oder Tel. +49 (0) 3691 79340.

Zusätzlich können Sonderführungen, Stadtführungen, Abendmusiken und Schülerprogramme gebucht werden. Individuelle Gestaltungen sind möglich (z.B. Events, Präsentationen).

Zusätzliche Gruppen-Angebote: Überblick_Overview
Sonderführung: Mitarbeiter führen durch die Ausstellung (ca. 75 Minuten) ›› mehr
Stadtführung: „Auf Bachs Spuren“ durch die Innenstadt – auch als Kostümführung ›› mehr
Abendmusik: Exklusives Bach-Konzert im Instrumentensaal (ab 18.00) … ›› mehr
Schülerprogramme: „Darf ich bitten“ (Barocktanz), „Mit Federkiel und Schweineborste“ (Bachs Instrumente) ›› mehr

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung